Elektrotherapie

Elektrotherapie

Elektrotherapie ist die Bezeichnung für therapeutische Anwendungen mit elektrischem Strom. Gemeinsam ist diesen Verfahren, dass während der Anwendung Gleich- oder Wechselströme den Körper oder Körperteile durchfließen.

Unsere Praxis verfügt über ein breites Spektrum von Elektrotherapiegeräten, die Anwendung finden bei einer Vielzahl orthopädischer und neurologischer Krankheitsbilder, wie verschleißbedingten, schmerzhaften Prozessen an Extremitätengelenken, aber natürlich auch an der Wirbelsäule.

Die Elektrotherapie ist besonders gut verträglich, in der Regel angenehm für den Patienten und keinesfalls belastend. Beispiele für besonders geeignete Krankheitsbilder, die gut auf Elektrotherapie ansprechen, sind:

  • der schmerzhafte Nacken
  • muskuläre Verspannungen der Rückenmuskulatur
  • Nervenschmerzen
  • Ischialgien

Eine Sonderform der Elektrotherapie stellt die Iontophorese von Arzneistoffen über die Haut dar. Durch eine vorhandene elektrische Ladung eines Medikamentes, kann dieses mit Hilfe des elektrischen Feldes in Gewebe transportiert werden. Hierdurch kann ein hochwirksamer Gewebespiegel des verwendeten Medikamentes präzise an die gewünschte Stelle gebracht werden. Eine häufige Indikation für die Iontophorese sind z.B. schmerzhafte verschleißbedingte Fingererkrankungen sowie Erkrankungen der Sehnenansätze wie der Tennisellenbogen.